LTW 2021 – Corona-Impfung und Corona-Lockdown

Eines ist klar: Wir müssen natürlich unsere Risiko-Gruppen vor Corona schützen! Das muss unser oberstes Ziel sein, und dazu gehört die Impfung, für alle die es möchten. Dennoch darf denen, die es ablehnen, keinerlei Nachteil entstehen, denn zum Erreichen der Herdenimmunität muss nicht jeder immun sein. Die meisten wollen sich ja impfen lassen, und wer nicht will, überlässt seine Dosis einem anderen, der darauf wartet.

Eines haben wir im letzten Jahr gelernt: Ohne die Immunisierung großer Teile der Bevölkerung werden immer wieder neue Corona-Wellen über uns hereinbrechen. Wir leben mitten in Europa und unsere Wirtschaft ist von den vielfachen Warenströmen, die unser Land durchziehen, abhängig. Corona wird sich nicht dauerhaft aussperren lassen.

Um aber die Immunisierung der Bevölkerung zu erreichen gibt es nur zwei Möglichkeiten: Große Teile der Bevölkerung müssen Corona durchgemacht haben, oder sie müssen dagegen geimpft sein. Das heißt aber auch, dass ein Lockdown nur sinnvoll ist, wenn man gleichzeitig so schnell wie möglich alle Angehörigen der Risiko-Gruppen impft. Und genau das kriegt unsere Regierung nicht hin. Wenn wir in dem Tempo weiterimpfen, werden wir bis 2024 brauchen, bis 90% geimpft sind (Quelle:MDR). Baden-Württemberg ist mit 4,8% geimpften (Stand 17.02., nur eine Dosis:3,3%, MDR) unter den langsamsten Bundesländern.

Unsere Impfzentren sind längst eingerichtet, sie könnten in zwei Schichten impfen, aber die Verwaltung kriegt den Impfstoff nicht bei. Das zentrale Impfzentrum an der neuen Messe impft bisher (Stand 17.02.) nur in einer Schicht und setzt immer wieder tageweise aus. Unser kommunales Impfzentrum in der Schwarzwaldhalle hat bisher (Stand 17.02.) nur einen Tag pro Woche impfen können, und das alles nur, weil unsere Regierung versäumt hat, genug Impfstoff zu bestellen oder dafür zu sorgen, dass in unserem hoch technologisierten Land genug Impfstoff produziert wird.

Und gleichzeitig kostet der Lockdown jede Woche Milliarden! Merkel und Spahn haben da definitiv an der falschen Stelle gespart, und wieder einmal hat sich gezeigt, dass es falsch ist, sich auf die EU zu verlassen. Unsere Regierung hat die EU in langen Jahren darauf getrimmt, von Deutschland abhängig zu sein und sich im Notfall auf Deutschland zu verlassen, da funktioniert jetzt nicht auf einmal das Gegenteil! Viele Vorstellungen über die Leistungsfähigkeit der EU oder die Überlegenheit der deutschen Wirtschaft haben sich im Corona-Praxistest als Illusion erwiesen.

Merkels Spruch muss daher heute richtigerweise lauten: „Wir schaffen das – nicht!“ Wenn wir es weiterhin nicht schaffen, genügend Impfstoff beizubringen um die Impfzentren ihre Arbeit machen zu lassen, wenn es uns in Deutschland weiterhin nicht möglich ist, die Bevölkerung in einem überschaubaren Zeitraum zu impfen, dann müssen wir eben zuerst die Risikogruppen impfen und in Kauf nehmen, dass der Rest immun wird, indem er Corona durchmacht, denn das wird unweigerlich kommen.

Quellenangabe: www.mdr.de/wissen/corona-schleppendes-tempo-beim-impfen-100.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.